Impro meets Design Thinking - Impro Basics

Impro meets Design Thinking - Impro Basics am 21. Januar 2018 - 13:00

Design Thinking ist ein Ansatz zur Problemlösung und Ideenfindung, der auf der Annahme basiert, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten, gemeinsam eine Fragestellung entwickeln, die Bedürfnisse und Motivationen von Menschen berücksichtigen und dann Konzepte entwickeln. Das Verfahren orientiert sich an der Arbeit von Designern. Zahlreiche internationale Unternehmen nutzen Design Thinking als Projekt- und Innovationsmethode.

Was hat nun aber Improvisationstheater mit Design Thinking zu tun? Eine ganze Menge!

In der Improvisation geht es darum, Ideen, Geschichten, Konzepte und Werke quasi aus dem Nichts zu erschaffen und sich nur auf seine Inspiration zu verlassen. Klar ist, dass hier Kreativität gefragt ist (#Ideation), aber das ist bei Weitem nicht alles. Fast immer geht es zum Beispiel im Improvisationstheater darum, gemeinsam mit anderen eine Geschichte zu erzählen (#Storytelling). Dies erfordert neben der Kreativität vor allem ein hohes Maß an Empathie gegenüber den Mitspielern (#POV). Improvisationsspieler sind geschult im Zuhören (#Understand) und Lernen schnell zum einen, die eigenen Ideen auch mal fallen zu lassen, um sich ganz auf die Ideen der anderen einzulassen (#Co-Creation). Zum anderen auch, mit den eigenen Ideen auf der Bühne zu scheitern und dennoch positiv damit umzugehen (#Fehlerkultur). Das alles lässt sich perfekt auf Wissenschaft und Wirtschaft in unserer komplexen Welt (#VUCA) übertragen. Die Methoden der Improvisation dienen dabei als universelles Toolkit, die sich auf Fragestellungen aus sehr unterschiedlichen Bereichen anwenden lassen.

In dieser Workshopreihe werden die Improtheater-Techniken anhand des Design Thinking-Frameworks vermittelt und ein Raum zum Experimentieren geschaffen (#Safespace). Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Kurse können auch einzeln besucht werden.

Über den Trainer:

Während seiner Zeit an der TU Darmstadt entdeckte Stefan das Improvisationstheater für sich. 2010 gründete er dann das “KurzFormChaos Improvisationstheater” in Darmstadt. Er tritt regelmäßig als Speaker, Schauspieler, Moderator, Musiker im Rhein-Main-Gebiet oder auf Gastspielen in ganz Deutschland auf. Darüber hinaus ist er in mehreren Businnestheater-ensembles aktiv.

Im Jahr 2016 hat er seine Aktivitäten im Bereich Moderation, Business-Theater und Impulse für Unternehmen unter dem Hashtag #rational-verrückt gebündelt. Als Wirtschaftsingenieur, Change Driver und UX Designer verknüpft er so seine eigenen Vorlieben im Bereich Business, Wissenschaft, Innovation und Improvisationstheater und zeigt auf, wie jeder sein kreatives Potential nutzen kann und was dabei im Gehirn vor sich geht. Mit den Methoden den Improvisationstheaters fördert er Collaboration, Customer Centricity, Storytelling und Ideation und macht Unternehmenskulturen damit fit für die Digitale Transformation.

Stefan gründete das Portal “Impro-RheinMainNeckar.de” zur Vernetzung und Förderung des Improvisationstheater im Raum Rhein-Main-Neckar. Stefan ist zudem Mitgründer des ersten Improvisationstheaterfestivals in Darmstadt "dingsDA" und Organisator des Applied Improvisation-Barcamps, das als Ziel hat, Improtheater, Wirtschaft und Wissenschaft zu vernetzen.

Dauer: 13.00 - 17.30 Uhr.

Kosten: 54 Euro und 36 Euro ermässigt pro Workshop-Tag

Weitere Workshoptage: So. 18.02., So. 18.03. und So. 22.04.18

Mehr unter www.stefankollmeier.de

Fragen gerne an kontakt@stefankollmeier.de oder unter 01590/4144785

Stück: 

Ort: 

54.00€
36.00€
  • Sonderveranstaltung
Aufführung Datum
Impro meets Design Thinking - Impro Basics Sonntag, 21.01.2018, 13:00 Uhr