Kai Schuber-Seel

Theaterpädagoge (BuT) und Diplom Sozialpädagoge

Er studierte Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Darmstadt mit dem Schwerpunkt Kulturpädagogik und Theaterpädagogik (BuT) an der Theaterwerkstatt Heidelberg. Er arbeitete als Regieassistent, Theaterpädagoge und Regisseur für theatermacher e.V. , dem Theaterlabor Darmstadt und für das Staatstheater Darmstadt.

Diese Erfahrungen vertiefte er mit der Fortbildung Kompetenznachweis Kultur bei der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung und ist nun unter anderem als freier Theaterpädagoge (BuT) am Theater Moller Haus tätig.

Sein Schwerpunkt ist die Theaterarbeit mit Jugendlichen, vor allem im interkulturellen Kontext.

Seit Februar 2016 leitet er zusammen mit Benjamin Lutz den Jugendclub „Die Querspielerspieler*innen" der Freien Szene Darmstadt e.V. (Theater Moller Haus).

Beim jungen Ensemble vom Kultur123 Stadttheater Rüsselsheim teilte er sich in der Spielzeit 2016/2017 den Regie- & Produktionsleitungsposten mit Dirk Schirdewahn.

Des Weiteren ist er seit 2016 Workshopleiter beim internationalen Theaterfestival „Starke Stücke“ für junges Publikum Rhein-Main.

Außerdem ist er Teamleiter in einem Kinder- und Jugendhaus. Dort entwickelt er partizipative Theaterstücke mit Kindern von 6 bis 12 Jahren.