Der Vorname

Theatererlebnis als Zoom-Konferenz

Darmstädter Freies Theater-Ensemble DAFT

Den Zoom-Link zur Veranstaltung bekommen Sie am Nachmittag des Aufführungstages für den Sie die Karten gekauft haben.

Der Vorname (Le prénom), von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Deutsch von Georg Holzer

Stephan und Elisabeth laden zum feierlichen Dinner – allerdings zum ersten Mal online, als Zoom-Konferenz. Nur Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Thomas mit seiner schwangeren Lebensgefährtin Anna, dazu der Orchestermusiker René, Freund seit Kindertagen. Für Thomas, einen begnadeten Selbstdarsteller, ist die Runde zu friedlich. Um für „Stimmung“ zu sorgen, enthüllt er den fassungslosen Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolf. Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf, ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft. Denn die Jugendfreunde Stephan und Thomas sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten an den Kopf zu werfen, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens bisher lieber verschweigen hatte. Beträchtliche Eitelkeiten treffen nun aufeinander, mit geschwollenen Kämmen hacken die Kampfhähne aufeinander ein. Mit Lust und Niveau werden Wortgefechte ausgetragen – doch die Contenance verlieren die Alphatiere erst, als die Frauen in einer Weise ins Spiel kommen, die sich niemand hat träumen lassen.

Wortwitz und Dialoge in der besten Tradition der französischen kritischen Gesellschaftskomödie treiben atemlos eine Handlung voran, die bei aller Komik auch manchen ahnungsvollen Blick in die Abgründe der Figuren erlaubt.

Darsteller: Petra Schlesinger, Armin Hauser, Ralph Erdenberger, Michael Ihringer, Susann Flade

Regie: Ulrich Sommer

Die Zuschauer können an der live gespielten Zoom-Konferenz wahlweise online teilnehmen oder – soweit es die aktuelle Lage zum Aufführungstermin jeweils zulässt – das Geschehen im Theatersaal, dem Wohnzimmer von Elisabeth und Stephan, verfolgen. Anleitung zur Online-Teilnahme unter www.der-vorname.online/zoom.

Ca. 75 Min., ab 12 Jahre

Der Eintrittspreis beträgt 18,60 Euro (ermäßigt 15,60 Euro)

Für Zoom genügt ein einziges Ticket für das gesamte Wohnzimmer. Natürlich freuen wir uns über die Unterstützung unserer Kulturarbeit, wenn freiwillig auch hier jeder Zuschauer ein eigenes Ticket erwirbt.

Termine

Do 11.03. 20:00 Uhr

Fr 12.03. 20:00 Uhr

Fr 16.04. 20:00 Uhr

Sa 17.04. 20:00 Uhr

Fr 28.05. 20:00 Uhr

Sa 29.05. 20:00 Uhr