Spielclubs

Seit der Spielzeit 2019/2020 bieten wir aktuell 3 wöchentliche Spielclubs für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 20 Jahren an:

Die Moller Kids (Alter 8–10) – Schauspielclub

Die Freiflieger*innen (Alter 10–14) – Tanz- und Bewegungstheater

Die Querspieler*innen (Alter 14–20) – Schauspielclub

 

die Freiflieger*innen –neu–

In diesem Herbst startet zum ersten Mal ein Spielclub mit dem Schwerpunkt Tanz am Theater Moller Haus. Der Club richtet sich an alle Bewegungs- und Tanzfreudigen im Alter von 10 bis 14 Jahren. Wir setzen uns auf körperlicher Ebene mit unseren Träumen, Ängsten und Zukunftsvisionen auseinander. Die Frage „was bewegt mich?“ steht hierbei im Mittelpunkt. Die Proben finden freitags ab dem 18.10.2019 wöchentlich von 17 bis 19 Uhr im Theater Moller Haus (Proberaum im EG) statt. Es wird ein Stück erarbeitet, das an drei Terminen im Juni 2020 gezeigt wird.

Leitung: Eva Dreier | eva.dreier@theatermollerhaus.de

Unterstützt wird das Projekt durch unsere Kooperationspartner Volksbank Darmstadt und Wissenschaftsstadt Darmstadt.

 

Querspieler*innen & Moller-Kids

Beide Schauspielclubs arbeiten eng verzahnt an einem gemeinsamen Thema. Die Proben gehen in der Regel von April bis November, es wird aus verschiedenen Blickwinkeln zu einem gesellschaftlich relevanten Thema gearbeitet und jeweils ein abendfüllendes Stück erarbeitet. Aktuell laufen die Proben bereits, ein Quereinstieg in das laufende Projekt ist nicht möglich. Neue Ausschreibung im Frühjahr 2021.

Leitung Moller-Kids: Julia Lehn, Nele Hoffmann | kinderclub@theatermollerhaus.de

Leitung Querspieler*innen: Benjamin Ting, Kai Schuber-Seel | jugendclub@theatermollerhaus.de

Aktuelles Projekt: „trash-Abfall/Ausschuss/Überfluss – wer löffelt die Suppe aus?“

Es gibt keinen Planet B. Und unser Planet versinkt im Müll. In spätestens 30 Jahren wird es in unseren Ozeanen mehr Plastikmüll als Fische geben. Im Kontext des von der jungen Generation angeführten und eingeforderten Diskurses, beschäftigen wir uns im Lokalen mit einem globalen Thema. Dessen Ziel, ganz ohne Theatralik, die Rettung des Planeten ist. Aus unserem Rechercheprozess werden zwei Stücke entstehen, die im November zur Premiere gebracht werden.

 

Unterstützt wird das Projekt durch unseren Kooperationspartner Foodsharing Darmstadt und ermöglicht durch die Projektförderung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturkoffer-Programms.

 

Und hier ein kleiner Einblick in das letzte Projekt: „fake-man – der künstliche Mensch“