Das kunstseidene Mädchen

nach dem Roman von Irmgard Keun

Theater Curioso

„Wir sind ja doch nur gut aus Liebe und böse oder gar nichts aus Unliebe.“

Anfang der 1930er Jahre: Der Schatten der Nazi-Diktatur fällt auf die wankelmütige Demokratie. Die junge Stenotypistin Doris verlässt ihre rheinische Provinzheimat, um im pulsierenden Leben Berlins ihr Glück zu suchen.Für ihren Traum von Liebe, Luxus und Karriere ist die Weltstadt mit ihren unerschöpflichen Angeboten an Kinos, Theatern und Tanzpalästen das einzig in Frage kommende Ziel. Der glitzernd bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht jedoch der glanzlose Alltag mit Arbeitslosigkeit, Kriminalität und oberflächlichen Männerbekanntschaften entgegen.

Trotz Enttäuschungen versucht Doris, ihren Platz in diesem „Babylon Berlin“ zu behaupten. Ihr Humor und ihre besondere Sicht auf die Dinge helfen ihr immer wieder auf die Beine. Das kunstseidene Mädchen ist manchmal ein wenig naiv, nicht selten philosophisch, aber vor allem immer überaus anrührend.

Schauspiel: Nicole Klein

Regie: Ulrich Sommer

Bühne: Matthias Heinrichs

ca. 75 Min, ab 16 Jahre, Preise: VVK 18,60/15,60 Euro erm. inkl. Gebühren, Abendkasse 20/17 erm. Euro, Sonderpeise beim Festival 15 Jahre Theater Curioso

Termine

Mi 16.11. 20:00 Uhr

Do 17.11. 20:00 Uhr

So 04.12. 18:00 Uhr

Do 19.01. 20:00 Uhr