Sucht nach Leben

TUD-Schauspielstudio

Finn liebt Milo, Milo liebt Eva und Eva liebt nichts und niemanden – am wenigsten sich selbst. Gefangen in einer zerstörerischen Spirale aus Zufällen, Schuld und schlechtem Timing, reißt Eva alle mit sich – anziehend, hypnotisch und tragisch. Wer kann Eva retten? Der alberne, gutmütige Finn mit der dunklen Vergangenheit? Ihre Mitbewohner:innen, die sich ganz der Kunst, dem Sport und anderen Drogen verschrieben haben? Eine Polizistin, die in dem WG-Chaos das eigentliche Verbrechen nicht sieht? Oder doch Milo, der das Geschehen von außen beobachtet, immer einen bissigen Kommentar auf den Lippen? Die Sucht nach Leben bringt die schlimmsten Seiten der Figuren zum Vorschein und zwingt sie, über sich hinauszuwachsen.

Es entspinnt sich eine Tragikomödie voller beißender Dialoge, fragiler Freundschaften, irrwitziger Konstellationen und unbequemer Wahrheiten.

In seinem Bühnendebüt greift Autor und Regisseur Roman Richter zentrale Fragen des modernen Menschseins auf: Wie soll ich sein? Wer steht mir nah? Was bleibt von mir? Das achtköpfige Schauspielensemble wird bildgewaltig in einer comicartigen Welt aus Pappe in Szene gesetzt und von stimmungsvoller Live-Musik begleitet. Das Stück lebt von rasanten Dialogen, Slapstick und Situationskomik, behandelt aber auch ernste Themen wie Depression und Suizid und ist für ein Publikum ab 12 Jahren geeignet.

Es spielen: Esther Strubelt, Martin Bach, Laura Finckh, Timo Türschmann, Aysun, Rufullayeva, Alexandra Herok, Constantin Sporleder, Maria Scharff

Helene Miller – Geige/Gesang
Effi Stolze – Schlagzeug
Timo Huisinga – Bass/E-Gitarre
Phillip Weber – Akustikgitarre

Roman Richter – Regie, Text

ab 12 Jahre, ca. 100 Min. + Pause, Preise: VVK 13,30/9,50 erm. inkl. Gebühren, Abendkasse 14/10 erm., Unterstützer:innenkarte VVK 18,05 inkl. Gebühren, Abendkasse 19 Euro

Termine

Fr 26.04. 20:00 Uhr

Fr 03.05. 20:00 Uhr

Mi 08.05. 20:00 Uhr

Sa 11.05. 20:00 Uhr

Mo 20.05. 20:00 Uhr

So 26.05. 20:00 Uhr

Mi 29.05. 20:00 Uhr